Tischtennis Burkhardt Cup in Laichingen

Am 25. / 26.2. fand wieder das traditionelle 2er Mannschafts-Turnier in Laichingen statt. Mit dabei in der U18 Konkurrenz waren unsere Spieler Yannik Locher (12 Jahre) und Luca Rehm (13 Jahre).

Den Einstieg in die Wettkämpfe hatten die beiden offenbar wegen des frühen Spielbeginns (9:00 Uhr) quasi verschlafen und mussten sich mit einem 0:3 gegen relativ schwache Gegner zufriedengeben. Dann haben sich beide in den nächsten Gruppenspielen steigern können. Mit meinem Eintreffen in der Halle wurde zunächst erst einmal ein massiver Weckruf seitens des Trainers notwendig. Dieser bewirkte, dass sowohl Yannik als auch Luca endlich ihr Leistungsvermögen abrufen konnten und errangen so überzeugende Siege (Yannik erspielte 2 Sätze jeweils mit 11:0) mit sehenswerten Spielzügen. Am Ende stand dann ein verdienter 3. Platz.



Hierzu herzlichen Glückwunsch Jungs. Für die nächste Teilnahme an einem Turnier bleibt die Erkenntnis, dass Tischtennis doch ein Bewegungssport ist, in dem man mit dem Willen zu mehr Aktivität am Tisch auch gute Erfolge erzielen kann. Mit dem Umsetzen dieser Erkenntnis auch zu Beginn des Turniers wäre für Yannik und Luca auch ein 2. Platz erreichbar gewesen.

Am Sonntagnachmittag fanden die Mixed Konkurrenz mit insgesamt 22 Mannschaften aufgeteilt in 6 Gruppen statt. Die TT Abteilung des RSV Ermingen war sehr stark mit insgesamt 4 Doppelmixed - Paarungen vertreten.

RSV Ermingen I: Cornelia Gorny / Raphael Weidlich

RSV Ermingen II: Beate Cieslik / Armin Prohaska
RSV Ermingen III: Ursula Kohn-Müller / Florian Oßwald
RSV Ermingen / Neu-Ulm: Claudia Wiedemeyer/ Frank Prokasky


Jedes Team von uns wurde in einer anderen Gruppe zugelost, sodass wir in der Anfangsphase nicht gegeneinander antreten mussten. Gespielt wurden 2 x Einzel und das Mixed Doppel. Alle Erminger Teams überstanden die Vorrundengruppen und qualifizierten sich für die A Konkurrenz. Ermingen III scheiterte dann gegen die stärksten Gegner vom TSV Betzingen mit Alexandra Schankula (ehemalige Bundesligspielerin QTTR 2031) und Arthur Buergri.
Auch Ermingen I verlor das nächste Spiel unglücklich. Leider reichte es auch für Claudia Wiedemeyer und Frank Prokasky nicht in die nächste Runde weiter zu kommen, sie mussten sich gegen Inge Breit / Reiner Nübling mit 2:1 geschlagen geben.


Armin Prohaska und Beate Cieslik kämpften sich bis ins Halbfinale weiter. Dann trafen sie auch auf das Team aus Betzingen, wo sie sich leider mit 1:2 geschlagen geben mussten. Anschließend durften sie noch einmal ein Mixed Doppel um den 3. Platz spielen, das sie aber souverän mit 3:0 für sich entscheiden konnten.

Folgende Platzierungen standen am Ende des Tages fest:
Platz I: TSV Betzingen (A. Schankula / A Buergi)
Platz II: Altenmünster / Rossfeld (M Meißner /V Wetzel)
Platz III: RSV Ermingen II (B. Cieslik / A. Prohaska)

Aus Erminger Sicht war das ein tolles und erfolgreiches Wochenende. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Spielerinnen, Spieler und mitgereisten Fans.



Autor: Raphael Weidlich / Florian Oßwald













×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Details anzeigen