10.10.21 RSV Ermingen - SV Suppingen 2:1

Nach 4 Spielen in Serie ohne Niederlage wollten wir diese weiter ausbauen. Wir begannen sehr schwungvoll aber doch vorsichtig. Jakob Bossert und Timo Baier vergaben die eine oder andere Chance. 
Nach einer viertel Stunde war es dann soweit. Nach einem Eckball kam der Ball zu Thomas Laub, der den Ball zu Simon Hinkl ablegte, welcher mit einem strammen Schuss vollstreckte. Dies war ein Weckruf für den SV aus Suppingen, der das Spiel von nun an in die Hand nahm und uns vor Probleme stellte.
Nach der Pause das gleiche Bild, Suppingen spielte und wir reagierten nur. So kam das 2:0 für uns genau zum richtigen Zeitpunkt. Nach einem langen Ball in den Strafraum verlängerte Sven König den Ball ins lange Eck.
Der eine oder andere Suppinger Spieler war mit den Schiedsrichter-Entscheidungen nicht immer einverstanden und teilte dies dem Unparteiischen lautstark mit. In der 78. Minute war es dem Schiedsrichter dann zu viel, woraufhin er einen Spieler von Suppingen mit Rot vom Platz stellte.
Aber wie so oft im Fußball wirkte der Platzverweis aufbäumend für den SV. So kam der Gegner in der 83. Minute zum verdienten Anschlusstreffer.
Um den Sieg festzuhalten mussten wir alles in die Waagschale werfen. Es war kein schöner Sieg, aber am Ende stehen die 3 Punkte auf der Habenseite. Mund abputzen und weiter geht's.

Zusätzliche Informationen

×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Details anzeigen